Training für eine schöne Handschrift

 

Alles, was du übst, kannst du irgendwann. Bei der Handschrift ist das wie im Sport oder beim Erlernen eines Musikinstruments. Wichtig ist, dass du "richtig" übst. Sonst übst du dir Fehler und schlechte Angewohnheiten ein, die blöd sind.

 

Und: Abschreibtexte sind zum Üben der Handschrift NICHT geeignet. Für die Handschrift geht es nur um die Motorik, das Muskeltraining. Dies braucht deine volle Aufmerksamkeit und Konzentration! Fehlerfreies Abschreiben, das Achten auf Punkte und Absätze sowie Textinhalt rauben dir Konzentrationskraft. Texte abschreiben kannst du, wenn deine Hand "von selbst" schreibt, ok?

 

Stifte und Stifthaltung

 

  • Mache "Aufwärm-übungen" mit deinem Stift: krabbeln, paddeln,... am besten mit beiden Händen
  • Achte auf deine Stifthaltung und eine lockere Hand
  • Probiere auch Schreibbewegungen mit Finger, Kreide, Pinsel
  • Probiere verschiedene Stifte aus

In meinem Lernvideo und im Workshop erkläre ich dir die richtige Stifthaltung genau.

Schreibübungen

 

1. Übe verschiedene Schwungübungen auf Blanko-Papier und in Linien. Bleibe bei den Hilfslinien entspannt! Sie dienen dir nur zur Orientierung. Es geht nicht darum, sie perfekt einzuhalten!

2. Probiere verschiedene Buchstabenvarianten aus und entscheide dich für die, die dir am besten gefällt! Übe sie in verschieden großen Kästchen - immer kleiner werdend.

3. Übe Silben und Buchstabenverbindungen.

4. Übe Wörter, die du magst: Drache, Feuer, Zauberin,... oder deinen Namen.

Schneide deine besten Versionen aus und klebe sie auf!

Trainingszeit

 

  • Übe am besten mehrmals täglich 5-10 Minuten.
  • Mache eine Gewohnheit daraus, z.B. immer abends vor dem Schlafengehen oder gleich nach dem Mittagessen

Zur Orientierung: Wenn du einen Buchstaben etwa 500x geschrieben hast, bist du geübt.